Familienbetrieb Krey: Vielseitigkeit erfordert ein gutes Team und zuverlässige Partner

| Aktuelles, Hähnchen

Der Betrieb von Holger Krey liegt in Bredenbek, einer Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Es ist ein Gemischtbetrieb mit 10.500 Legehennenplätzen, die je zur Hälfte in Freiland- und Bodenhaltung gehalten werden, 84.000 Hähnchenmastplätzen, Biogas, Photovoltaik sowie 150 Hektar Ackerbau. Die Legehennen sind direkt am Hof angesiedelt, die Eier gehen komplett in die Direktvermarktung, der Hähnchenstall ist ausgelagert.

Ein zweiter Hähnchenmastbetrieb, an dem Holger Krey beteiligt ist, liegt in Mecklenburg. Der Betrieb Krey in Bredenbek hat eine lange Tradition: Er ist schon seit 1924 in Familienbesitz. 1992 übernahm Holger Krey die Landwirtschaft vom Vater, nachdem er seine landwirtschaftliche Lehre abgeschlossen hatte. Hühnerhaltung wird dort immerhin schon seit 1969 betrieben. Die Familie hat drei Kinder, wovon der Sohn schon jetzt im Betrieb mithilft und für die Legehennen verantwortlich ist. Zusätzlich beschäftigt Holger Krey noch einen weiteren Mitarbeiter vor allem für die Legehennen und den Ackerbau, dazu noch zwei 450 Euro-Kräfte. Für die Masthähnchen mit der Genetik Ross 308 ist Krey fast alleine zuständig und damit auch für die Futterauswahl, denn da er an die Plukon Food Group liefert, hat er hier freie Wahl.

Qualitativ einfach das beste Futter

Das Futter für die Masthähnchen bezieht Krey seit 2003 von der Futtermittelfirma BEST 3 mit Sitz in Twistringen, Niedersachsen. „Ich füttere nun schon 135 Durchgänge mit BEST 3 und bin sehr zufrieden“, erzählt der Landwirt. „Das Futter von BEST 3 ist qualitativ einfach das Beste. Mit BEST 3 erziele ich sehr gute Zunahmen. Gerade erst habe ich die letzten vier Durchgänge ausgewertet: 67 g tägliche Zunahme, Futterverwertung unter 1:1,50, das spricht für BEST 3.“

Holger Krey füttert nach einem einfachen Standardfutterprogramm, hofeigener Weizen kommt in langsam steigender Menge bis zu schließlich 18 % in der Endmast dazu. Die biologischen Leistungen sind mit dieser Fütterung gut. Als Einstallprophylaxe erhalten die Tiere zusätzlich die Vitamine A, D, E und D3, sowie Mineralien wie Phosphat und Calcium für stabile Knochen. Seit Holger Krey Ende 2019 an der Initiative Tierwohl teilnimmt, bezieht er gentechnikfreies Futter aus dem BEST 3-Werk in Losten bei Bad Kleinen, Mecklenburg-Vorpommern.

Abläufe gut organisiert

Holger Krey betreibt eine Mittelmast, hält die Hähnchen also bis maximal 39 Tage. Die Tiere haben dann ein Mastendgewicht von 2,6 bis 2,7 kg. „Oft sind die Tiere schwerer, weshalb ich dann eher ausstallen muss bzw. beim Vorgriff gut rechnen muss, denn jetzt bei der Initiative Tierwohl darf ich ja nur noch bis 35 kg Gesamtgewicht je m² mästen. Der Schlachthof ist zum Glück flexibel genug, um darauf einzugehen.“ Der Vorgriff erfolgt nach 30 bis 31 Tagen bei einem Gewicht von 1.600 g bis 1.750 g. Im Jahr schafft Krey 7,5 Durchgänge bei einem 49 Tage Rhythmus. In der Servicezeit erledigt Familie Krey viele Arbeiten wie Mist rausschieben und Tränken spülen, Reparaturen und den Stall vorbereiten selber. Auch das Setzen der Küken aus den Kisten bei der Einstallung gibt Holger Krey nicht aus der Hand. Er bekommt dann immer Hilfe vom Nachbarn, der ebenfalls Hähnchen hält und mit ihm gemeinsam den Betrieb in Mecklenburg bewirtschaftet. Nur das Fangen der Hähnchen sowie das Reinigen und Desinfizieren ist an eine Servicefirma ausgelagert.
Die Einstreu erfolgt mit Strohpellets und Maissilage. Die Fußballengesundheit ist top, wohl auch, weil reichlich Wärme durch die Biogasanlage vorhanden ist. „Ich kann durch die anfallende Abwärme aus der Biogasanlage für viel Luftaustausch sorgen und die einströmende kalte Luft aufheizen, was die Einstreu abtrocknen lässt und für gute Luft im Stall sorgt.“


Service ist top

Besonders zufrieden ist Holger Krey mit dem Service und der Beratung von BEST 3. „Natürlich habe ich in der Vergangenheit auch mal einige Mitbewerber getestet, aber das hat sich nicht bewährt, die biologischen Leistungen passten nicht. Letztendlich bin ich immer wieder zu BEST 3 zurückgekehrt. Neben dem guten Futter ist die Firma sehr flexibel.  Wenn ich mal vergessen habe Futter zu bestellen ist das bei BEST 3 gar kein Problem, denn BEST 3 ist sehr flexibel und setzt alles daran, dass das Futter dennoch pünktlich geliefert wird. Mitbewerber brauchten da immer bis zu zwei Tage Vorlauf.“ Regelmäßig besucht ihn Donata von Bose, sie ist die Futtermittelberaterin von BEST 3 für den Norden und Osten Deutschlands.

Sie bespricht mit Holger Krey die aktuellen Produktionsdaten und gibt dabei auch den einen oder anderen Ratschlag über das reine Futtergeschäft hinaus. „Ich fahre meine Ställe tendenziell kälter als die Stallkarte es besagt, etwa 0,5 bis 1 °C. Früher, als wir die Biogasanlage neu hatten und die Wärme im Überschuss vorhanden war, haben wir die Ställe zu warm gefahren, die Leistungen wurden schlechter. Dann sagte mir Donata von Bose, dass ich die Ställe kälter fahren soll und seitdem läuft es deutlich problemloser. Frau von Bose ist eine äußerst qualifizierte Außendienstmitarbeiterin, die sich hervorragend kümmert und weiß, wovon sie redet.“

Offen sein für Neues

Die Beraterin kommt gerne nach Bredenbek. „Dieser Betrieb ist sehr engagiert und vielseitig, die ganze Familie packt mit an, das ist sehr beeindruckend. Mit dem einfachen Standardfutterprogramm fährt er sehr gut, denn je vielseitiger ein Betrieb ist, desto einfacher sollte das Fütterungsprogramm sein. Das setzt allerdings ein hohes Maß an Reinigung und Desinfektion voraus. Denn die Haltung von Legehennen und Masthähnchen auf einer Betriebsstelle ist eine hygienische Herausforderung hinsichtlich der Übertragung von Krankheitserregern, die Familie Krey gut meistert“, sagt Donata von Bose. „Holger Krey ist sehr interessiert und hört sich Tipps und Neues gerne an. Mit einer prüfenden Grundskepsis wird viel ausprobiert, das bringt den Betrieb voran. Die Hähnchenmast ist sehr schnelllebig: Alle drei bis vier Jahre steht eine neue Genetik im Stall, so dass sich das Management ständig anpassen muss.

Denn nur wer verstanden hat, dass es den Tieren gut gehen muss, damit sie eine anständige Leistung erbringen können, kann erfolgreich sein“, ist die Beraterin überzeugt.
Holger Krey ist immer offen für Neues: Gerade testet er Futterkohle, um damit Stickstoff und Schwefel zu binden, was für die Biogasanlage von Vorteil wäre. Auch über den Schlupf im Stall möchte er sich informieren. Viele Pläne und reichlich Arbeit im Betrieb, doch damit nicht genug: Ein äußerst zeitaufwändiges Hobby von Holger Krey ist das Musik machen. Als Trompeter in einem großen Orchester, Gitarrist und Sänger in mehreren Coverbands ist er mehr als 80 Abende von Hof und Familie getrennt. Die gut organisierte Hähnchenmast und zuverlässige Partner wie BEST 3 schaffen dafür den nötigen Freiraum.